MOOSzucht

Verbundvorhaben: Züchtung und Massenvermehrung von Torfmoosen zur industriellen Produktion eines nachwachsenden Substratausgangsstoffes für den Gartenbau.

Junge Torfmoospflanzen (Fengler) Um hohe Erträge zu erzielen und so zur Rentabilität von Torfmooskultivierung beizutragen, soll im Projekt „MOOSzucht“ die Produktivität von Torfmoos um mindestens 30 % züchterisch verbessert werden. Wildformen von verschiedenen Torfmoosarten werden hinsichtlich ihres Biomassezuwachses selektiert. In axenischer Kultur erfolgen überdies züchterische Versuche zur Steigerung der Produktivität durch Polyploidisierung mittels Protoplastentransfer (Sphagnum Smart Breeding SSB). Die Torfmoose werden genetisch charakterisiert (SSR-Marker assays) und damit auch hinsichtlich ihres Verwandtschaftsgrades untersucht.

Für den industriellen, großmaßstäbigen Anbau von Torfmoosen fehlt es derzeit an ausreichendem Torfmoos-Saatgut zur Kulturbegründung. Ziel des Projektes „MOOSzucht“ ist daher auch, Torfmoos-Saatgut im Photobioreaktor im großen Stil zu vermehren. Dieses innovative Verfahren erfordert die axenische Inkulturnahme von selektiertem Torfmoos sowie die Einstellung optimaler Wuchsbedingungen zur Vermehrung. Zeitgleich wird die Saatgut-Produktion von nicht-axenischem Torfmoos auf Vlieskultur untersucht. Das jeweils produzierte Saatgut wird auf seine Eignung im Feldanbau getestet.

Inhalte

Das Verbundvorhaben MOOSzucht beinhaltet vier Teilvorhaben mit folgenden Arbeitsschwerpunkten:

  • Sammlung, genetische Charakterisierung u. Selektion von Torfmoos-Wildformen (Uni Greifswald ) (EMAU),
  • Smart Sphagnum Breeding (SSB) neuer Torfmoos-Kultivare (Uni Freiburg)
  • Etablierung und Optimierung der Kulturparameter für die Vermehrung in axenischer In vitro-Bioreaktorkultur (Uni Freiburg, KIT)
  • Entwicklung eines Bioreaktors zur großskaligen Massenvermehrung von Torfmoos (KIT)
  • Nicht-axenische Massenvermehrung von Torfmoos auf Vlies (NIRA, Uni Greifswald)
  • Feldtest für Torfmoos-Saatgut (EMAU, Auftrag)

Verbundpartner

  • Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Inst. für Botanik und Landschaftsökologie (EMAU),
    Partner im Greifswald Moor Centrum, AG Moorkunde und Paläoökologie
  • Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Inst. für Botanik und Landschaftsökologie (EMAU)
    Allgemeine und Spezielle Botanik
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Fachbereich Biologie II, Pflanzenbiotechnologie (ALUF)
  • Karlsruher Institut für Technologie – KIT, Institut für Bio- und Lebensmitteltechnik, Bioverfahrenstechnik (KIT)
  • Niedersächsische Rasenkulturen NIRA GmbH & Co. KG (NIRA)